Nachgespräch zur Geburt

Nach einer normal verlaufenen Geburt wird ein Nachgespräch – im Idealfall mit der »eigenen Hebamme« – als sehr abrundend und positiv empfunden. Eine als schwierig oder traumatisch erlebte Geburt kann eine belastende Lebenserfahrung sein. Im Rahmen eines Gespräches mit der Hebamme nach der Geburt, wird mit den Eltern die ganze Geburt besprochen. Das ist wichtig für die Beantwortung offener Fragen und die Verarbeitung des Geburtserlebnisses.
 
Gute Gründe für ein Nachgespräch zur Geburt sind:
  • Sie hatten keine Möglichkeit/kein Bedürfnis sich mit ihrer betreuenden Hebamme über die Geburt auszutauschen
  • Es sind doch noch Fragen zur Geburt Ihres Kindes aufgetaucht
  • Sie möchten bewusst mit einer anderen Hebamme über die Geburt sprechen, einer, die Sie nicht während der Geburt betreut hat 
  • Sie erwarten ein weiteres Kind und haben noch Fragen zu vorangegangenen Geburten und Schwangerschaften
  • Sie brauchen keinen Geburtsvorbereitungskurs, möchten aber die vorangegangene Geburt reflektieren um Potentiale, Ressourcen zu erkennen und Erwartungen und Wünsche für die bevorstehende Geburt zu besprechen.
  • Sie sind mit der Geburtserfahrung unzufrieden, haben die Geburt als schwierig erlebt, denken oft daran, weinen viel und/oder haben Angst schon bei dem Gedanken an eine weitere Geburt oder Schwangerschaft

 

Bedürfnisse von Gebärenden während der Geburt im Krankenhaus

Ich untersuche Bedürfnissen von Gebärenden im Krankenhaus. Mein Ziel ist es, die Wahrnehmung der Geburt durch die Frauen und die Erfüllung ihrer Bedürfnisse genauer kennen zu lernen und mit den Ergebnissen zur Stärkung einer familien- und frauenorientierten Geburtshilfe beizutragen.

Ich erhoffe mir Informationen zu Ihrer Geburtserfahrung, z.B. Vorstellungen über die Geburt und praktische Umsetzung, zu unbekannten Gefühlen oder auch zu gezielter Kritik über die erlebte Betreuung. Ich möchte herausfinden, was den einzelnen Frauen wichtig ist/war!
  • Was hätten sie gebraucht?
  • Welche Gefühle waren während der Geburt da? Störfaktoren?
  • Was hat geholfen und was nicht?
  • Was genau machte die Geburt schwierig?

Nach Aufklärung und bei Zustimmung zur Studienteilnahme der Frau/Eltern, möchte ich das Nachgespräch zur Geburt in Form eines Interviews durchführen. Dieses Interview wird ca. 1 Stunde dauern und auf Tonband aufgenommen werden, damit eine gezielte Auswertung stattfinden kann. Die Daten werden in jedem Fall anonym verwendet.

 

Die Geburt ist ein intimes und sensibles Thema im Leben einer Frau. Um die Individualität jeder Einzelnen mit ihren speziellen Bedürfnissen erarbeiten zu können, dürfen auch sehr persönliche und intime Fragen und Themen besprochen/behandelt werden. Genau das sind die Informationen, die jede Geburt einzigartig machen.
 
Adah Rose Lili
Adah Rose Lili
Luisa
Luisa